Markiert: Bewährungshilfe

Neutralisierungsstrategien erkennen

Neutralisierungsstrategien sind die Techniken eines Menschen, seine negativen Handlungen vor sich und anderen zu entwerten. In der Sozialarbeit kommt ihnen eine große Bedeutung zu, wenn es darum geht, Menschen dabei zu unterstützen, aus inadäquatem oder selbstschädigendem Verhalten zu kommen. 1957 veröffentlichten...

Thesen zur Risikoorientierung in der Bewährungshilfe – Gegendarstellung

Eine aktuelle Diskussion in der Fachwelt „Straffälligenhilfe“ ist die Frage, in wieweit Risikoorientierung zum allgemeinen Methodenrepertoire der Bewährungshilfe gehören soll. Herr Prof. Dr. Ralf Bohrhardt von der Hochschule Coburg hat 7 Thesen zur Risikoorientierung formuliert, die er derzeit auf Fachtagungen postuliert. Das Skript der Thesen...

Bild mit einem weißen Ausrufezeichen auf rotem Hintergund

Risikoorientierung in der Bewährungshilfe – Definition

Risikoorientierung in der Bewährungshilfe bedeutet die Ausrichtung auf das Risiko eines Klienten, neue Straftaten zu begehen. Nach einer Analyse und Interpretation risiko-relevanter Faktoren sollen anschließend Interventionen erfolgen, die dazu beitragen, das Risiko eines Rückfalles zu minimieren. Ausgehend von der Annahme, dass soziale Problemlagen zu...